Student of the Month: Jänner

Gerald Kriechbaum

 

 

Alter: 26 Jahre

Heimatort: Vöcklamarkt, Oberösterreich

Derzeitiger Wohnort: Vöcklamarkt, Oberösterreich

Semester: 1. Semester Kommunikationswissenschaft B.A.

Ich in drei Worten: offen, humorvoll, zielstrebig

Das gefällt mir an der Uni am meisten: Fächer aus dem Marketingbereich, die auch spannend für Selbstständigkeit sind.

Lieblingslehrveranstaltungsleiter: Boris Romahn

Das ist verbesserungswürdig: Organisation, Professor-TutorInnen-Zusammenspiel

Salzburg ist für mich: stressfreie und angenehme Stadt

Geri’s Leidenschaft ist bereits in seiner Jugend entstanden. Im zarten Alter von 16 Jahren hat er in seiner Schulzeit in der HTL immer alle Zettel und Bücher mit diversen Zeichnungen vollgeschmiert. Diese Zeichnungen sind dann aber meistens im Müll gelandet. Bereits damals hatte er die Idee, die Zeichnungen auf T-Shirts zu drucken, diese aber wieder verworfen.

Nach der HTL blieb er erstmal im technischen Bereich und arbeitete für eine Zeit bei der Lenzing AG in Oberösterreich. Die Firma erlitt allerdings einen plötzlichen Einbruch und viele Mitarbeiter wurden gekündigt. Nach diesem Erlebnis brauchte Geri einen Plan B. Er griff die Idee mit den eigenen T-Shirts wieder auf und gründet sein eigenes Label mit dem Namen „We Are Awesome“ kurz „weRaw“. Im Mai 2016 wurde das Unternehmen neu getauft und trägt jetzt den Namen Stoncton. Der Name steht für „strong“ und soll in Kombination mit dem Anker und dem Leuchtturm aus dem Logo für Träume und große Ziele stehen. Freunde und Familie waren am Anfang bei der Idee ein bisschen skeptisch und Geri hörte öfter Sachen wie: „Oh ja lieb, der Geri macht jetzt Leiberl!“ Diese Meinung änderte sich aber schnell und alle Freunde und Verwandten stehen seitdem hinter Geri. Bei Stroncton stehen aber nicht nur die besonderen Produkte im Skate- und Streetstyle im Fokus, sondern vor allem die Wohltätigkeit im Hintergrund. Gemeinsam mit der Skate-Aid Stiftung baut Stroncton in armen Ländern Skaterparks für Kinder. Das Ziel dahinter: „Mit der Kraft des Boards die Kinder in der dritten Welt glücklich machen.“ Die Produkte selbst sind umweltbewusst und von zertifizierten Öko-Großhändlern hergestellt. Aktuell kann man die Produkte von Stroncton im eigenen Online-Shop oder bei diversen Veranstaltungen wie dem Kunst- und Design Markt kaufen. Für die Zukunft plant Geri einen eigenen Shop mit 2 bis 3 Mitarbeitern. Aktuell ist es eine „One-Man-Show“ mit Unterstützung von Mama und Freundin. Geri will in den nächsten 10 Jahren außerdem eine große Community aufbauen und Stroncton soll nicht nur Kleidung sein, sondern auch zu einem eigenen Lifestyle werden. Eine große Firma will Geri aber nie haben, das spricht gegen seine Philosophie. Er ist mit seinem Unternehmen nicht auf Profit aus, sondern will damit auch anderen Menschen oder Tieren damit helfen. Daher will er in Zukunft auch mit dem Tierschutz und dem Naturschutz zusammenarbeiten. Wenn Geri einmal nicht an seinem Label oder an der Uni arbeitet, reist er gemeinsam mit seiner Freundin rund um die Welt. Diese Reisen sind nicht nur ein Hobby, sondern auch eine Inspiration für den Jungunternehmer. Hier holt er sich die neuesten Ideen für sein Kleinunternehmen und wird uns auch in Zukunft mit seinen tollen Produkten und dem individuellen Style begeistern. Überzeugt euch selbst auf www.stroncton.com.

 

 

Schreibe einen Kommentar